Spendenlieferung Vincistüberl Linz

Freitag, 29.9.2017 …

...Spendenlieferung ins Linzer Vicistüberl zu Sr. Tarcisia Valtingoier ... Handcremen, Seifen, Rasierer, Rasierschaum, Shampoo, Zahnpasta & Bürsten, Mundwasser, Taschentücher, Haarbürsten und Kämme, Inkontinenzeinlagen und Katheder, div. Verbandsmaterial, Mineralwasser, Frühstücksfleischdosen, Verdünnsäfte, Suppen, Nudeln....neue Socken und neue Damen & Herrenunterwäsche u.v.a.m. Herzlichen Dank an alle Spender und Gönner, die diese großartige Spendenlieferung ermöglichten! Vergelt's Gott!

Spendenlieferung Vincistüberl Linz
Spendenlieferung Vincistüberl Linz
obdachlosenhilfsaktion

Penner …. Sozialschmarotzer …. Arbeitsscheu ….

Liebe Gruppe, liebe Spender und Gönner!
Aussagen wie *Der Penner soll zuerst was arbeiten, dann ist er eh nicht obdachlos* sind nicht nur unter aller Kanone und sowas von unzutreffend und gemein, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Heute wieder passiert. Jemand der sich keine Sorgen machen muß, äußert sich über bedürftige und obdachlose Menschen. *Hätten Sie was gearbeitet, dann wären sie nicht auf der Straße* .. Aussagen wie diese oder ähnliche bekommen wir fast täglich. Nur, NIEMAND, ABSOLUT NIEMAND IST VOR OBDACHLOSIGKEIT SICHER !!! JEDEN KANN ES TREFFEN....KRANKHEIT SCHEIDUNG ARBEITSPLATZVERLUST u.v.a.m. und die Spirale beginnt sich zu drehen. Überaus gemeine, unwissende und niderträchtige Phrasen und Floskeln, die mit der Wahrheit gar nichts gemeinsam haben. Den obdachlosen Menschen anzudichten, sie wären zum größten Teil nur *Schmarotzer*, ist ebenso an den Haaren herbeigezogen wie Dichtungen *Diese Menschen sind gerne auf der Straße*. Solche Aussagen werden meist von Menschen geäußert, die sich die Situation vor Ort noch nie angeschaut haben, noch nie Obdachlosigkeit hinterfragt haben oder mit Obdachlosen gesprochen haben, keine Ahnung über das Leben auf der Straße haben, aber dann solche boshaften Aussagen machen. Es macht mich einfach nur traurig, dass man auf diese Menschen schimpft und ihnen unterstellt (die großteils keine Unterstützungen bekommen), sich am Sozialstaat zu *bereichern*. Diese Meinung ist nicht nur hochgradig absurd, sie ist auch bis zum letzten i-Punkt Menschenverachtend. Meine Begegnungen mit Menschen, die auf der Sonnenseite im Leben stehen und Ihre Sachen im *trockenen* haben, und über die Bedürftigen und Obdachlosen schimpfen, sind immer sehr unterhaltsam (Sarkasmus Ende), da sie um keine noch so Lebensfremde und dumme Bemerkung verlegen sind, und die auch lautstark kundtun. Wenn man mit Fakten und Argumenten diskutiert, laufen sie dann weg (hab einen Termin). Aber Hauptsache, man diffamiert und beschimpft diejenigen, die von der Gesellschaft ohnehin nicht mehr viel zu erwarten haben. Und das finde ich....total unangebracht - unfair - krank. Wenn man schon so einer absurden Meinung ist, sollte man sich mit den Fakten vertraut machen, und die sind wirklich erschütternd! Immer mehr Menschen können von ihrer Rente/Pension nicht mehr leben, kommen nicht mehr über die Runden, der Kreislauf beginnt mit der Abwärtsspirale. Wir helfen trotz solchen Aussagen wo wir können, solange wir können und so oft wir können, VERSPROCHEN!

obdachlosenhilfsaktion

€ 1390,- ….

Petra Hofbauer € 10,- (Obdachlosenhilfsaktion.at)
Vielen Dank!

===========================================
Aktion im Fohlenhof von Günther Naderer
(Geräucherte Forellen 23.9.2017) € 230,-
Herzlichen Dank und Vergelt's Gott!
(Transporter)

===========================================
Anonym aus Hörsching, € 500,- (Transporter)
Vielen herzlichen Dank!

===========================================
Helmut Sandberger (Edt b. Lambach) € 250,- (Transporter)
Herzlichen Dank!

===========================================
Recons Frmenpark aus Hörsching €400,- (Transporter)
Lieben Dank!