30.4.2020 – Der Verteil-Donnerstag, wie er sich heute zeigt!

Heute, Donnerstag 30.4.2020 ... der Tag beginnt eigentlich schon am Mittwoch mit allen Vorbereitungen. Im Kühllager alles vorkommissionieren und zusammenstellen, aus dem Tiefkühllager eingefrorene Pizza-Salami holen und zum auftauen ins Lager bringen, logistisch alles vorbereiten damit wir am Donnerstag starten können. Nach einer 5 Stunden Nacht, ziemlich geschlaucht und mit einem starken Tag als Aussicht, werden um 7 Uhr früh die Knochen in geregelte Bahnen gedrückt. Gleich heute früh noch 3 Einrichtungen angerufen und um die Liste gebeten, was gebraucht wird. Dann in 3 Salzburger Einrichtungen die schon 2 Monate fertig kommissionierte Spendenlieferung für 11.5.2020 angekündigt, Termin fixieren und und und. Logistisch wird es immer schwerer alles unter einen Hut zu bringen und all den Anforderungen gerecht zu werden. Aber wir schaffen das, noch! Heute Vormittag Brot und Gebäck geholt, wie jeden Donnerstag, dann Kühllager die Waren geholt, schnell heim, was essen und dann ins Lager und den Transporter laden. ja, genau, denkste! Zu Hause angekommen ruft Maria Fleischanderl an ob ich auf Sie vergessen hätte, sie wolle ins Lager um alles fertig zu machen für den Nachmittag, JA! Ich habe vergessen, rein in die Schuhe, Aufbruch Richtung Lager...schnell alles ausladen, weil's nicht gut ist wenn die Sonne auf den Transporter scheint. Maria macht unsere Inventur weiter nachdem Sie alles hergerichtet hat, wir müssen grade eine Lagerverwaltung mit Inventur in Rekordzeit aus dem Boden stampfen. Übrigens, wenn jemand Lust und Laune hat mitzuhelfen, ist hiermit gerne am Samstag ab 7Uhr früh eingeladen in unserem Lager mitzuhelfen, wir sind über jede einzelne helfende Hand wirklich glücklich. Ich fuhr dann noch schnell heim, eine Kleinigkeit essen und wieder auf, Richtung Lager. Heute kommt ein neuer Helfer, Wolfgang aus St.Pölten möchte bei uns mitmachen und schaut sich unseren Verteil-Donnerstag heute an. Pünktlich wie vereinbart um 13 Uhr steht er vor mir, und ist voller Tatendrang, ganz im Gegenteil zu mir, mir hängt die kurze Nacht in den Gliedern und hoffe, dieser Tag geht irgendwie schnell und gut vorüber. Das restliche Team kommt um 14Uhr, Beate Loeffler besorgte uns noch 200 Nächtigungsjetons für die Notschlafstelle, nachdem diese Morgen preislich von € 3,50 je Nacht, auf € 4,00 angehoben werden, und bringt sie uns ins Lager. Danke dafür. Barbara Nowecki und Barbara Schwingenschuh sowie Jung Susanne, Brigitte Stadler und Rena Meinhart komplettieren unser Team ab Lager Ansfelden. In Linz kommt noch unser Markus dazu, und unser heutiges Team wird in dieser Formation wieder klasse Arbeit leisten. Um 15 Uhr starten wir Richtung Linz, mit einem vollen Transporter und einem 9-Sitzer von Barbara Nowecki wo wir die ganzen Kühlschränke und Kühlboxen eingeladen haben. Ankunft an unserem Platz, wenig Platz, wir finden wieder einen, wir haben noch Zeit und diskutieren ein wenig die ganzen Problematiken durch Covid19 und wer wie betroffen ist. Hier trifft es unsere Barbara Nowecki mit Ihrer absolut genialen Kellnershow "Pronto Pronto" am stärksten, manche Künstler sind "arbeitslos", ohne Einkommen, ein Problem das Barbara sehr nahe geht, weil sie auch nicht weiß wie lange das Arbeitsverbot gilt. Derweil hilft Barbara jede Woche bei uns mit und ich bin wirklich froh, solche Menschen im Team zu haben. Ich bin ohnehin auf unser gesamtes Team richtig stolz, weil es nicht selbstverständlich ist, sein ganzes Herzblut einzusetzen und unseren Schützlingen Mut zu machen, wenn es einem selbst nicht so gut geht. Kurz nach Beginn der Ausgabe bekamen wir Besuch von Frau Ingrid Hageneder und Ihrem Gatten, wir bekamen frisch zubereitete, sehr, sehr schmackhafte Küchlein für unsere Schützlinge, vielen, lieben Dank für diese tolle Spende. Heute kamen etwa 45 Menschen zu uns und holten sich wieder Lebensmittelbeutel für die nächsten Tage. Manche "Wünsche" wurden geäußert, es fehlt zur Zeit an neuer Unterwäsche, neuen Socken! Seit Covid19 geben wir aufgrund des Erlasses des Krisenstabes keinerlei Kleidung aus. Manche "Wünsche" dürfen wir nicht erfüllen, da uns lediglich die Ausgabe von Lebensmitteln erlaubt wurde. Auch einige Neue Schützlinge kamen wieder, aber die meisten sind alte Bekannte. Um 17.50 Uhr packen wir in Linz alles wieder ein, um es anschließend im Lager wieder aus dem Transporter zu räumen. Einiges bleibt noch für das Kühllager, also auf und gemeinsam alles ausräumen...mich verabschieden und auf ins Kühllager, die Waren gut versorgen und dann schnell heim, den frisch gesäten Rasen gießen, die Bilder sichten und jetzt den Text schreiben. Nachher wirds wieder eine lange Nacht, die Lagerverwaltung weiter adaptieren/umschreiben auf unsere Abläufe und die Zahlen von Marias Zählung heute eintragen. Es wird wieder eine lange Nacht, aber es war auch ein erfüllter Tag, wir wissen nach unserem Verteil-Donnerstag immer zu gut, dass wir nicht aufgeben werden, weil's da draussen Menschen gibt, die uns brauchen und die sehr, sehr dankbar sind, dass es uns gibt. Wir sind sehr, sehr froh, Euch liebe Spender, auf unserer Seite zu wissen und Eure tollen Spenden an die Bedürftigen weitergeben zu können. Vergelt's Gott und Danke! Ein großer Dank dem gesamten Team heute, ihr seid Klasse!