Menschenverachtend! 5 – setzen!

Donnerstag, 9.5.2019 ... 22.15Uhr .... anruf von der ÖBB Security vom Linzer Bahnhof, ein junger Mann, unterwegs in Sommerkleidung, ohne Jacke und ohne irgendwas, frierend und hungernd, wird von der Security bis zur Notschlafstelle begleitet, bekommt von der Security noch 3 Jetons damit er für die Übernachtungen nichts bezahlen muss. In der Notschlafstelle wird er ohne Erklärung nicht eingelassen und wieder weggeschickt, ohne einem Rat was er tun kann in den nächsten Tagen. Er geht wieder zum Bahnhof, 2. anruf der Security, wütend, schreiend....was erlauben sich diese "xxxxx" eigentlich? Die Security redet auf mich ein, dass der Junge Mann nun im ÖBB Wartesaal am Sessel schläft, er ist fertig mit der Welt. 23.25Uhr: Ich, auf ins Lager nach Ansfelden, Schlafsack, Isomatte, Rucksack voll gestopft mit Lebensmittel, Hygieneartikel, Getränk, neue Unterwäsche und neue Socken, 2 warme Jacken....im Eiltempo zum Bahnhof...dem jungen Mann Tipps gegeben, was er morgen machen kann, er bedankt sich gefühlte 20 Mal. Mein Heimweg führt mich vom Haupteingang des Bahnhofs durch das Busterminal, dort treffe ich einen alt bekannten Obdachlosen, völlig nass, dem € 1,- fehlt, für die Notschlafstelle, ich geb ihm € 6,- aus meiner privaten Börse, damit er 2 Nächte in die Notschlafstelle gehen kann und nicht im Freien übernachten muss. Meine Frage warum er so nass sei, in dem Augenblick weist der Obdachlose mich per Fingerzeig drauf hin, was das Magistrat Linz grade macht...es fährt ein Spritzwagen durchs Terminal, es schlafen 8 Obdachlose auf den Bänken, z.T. in Schlafsäcken, z.T. ohne irgendwas, nur mit Sommerjacke bekleidet. Der Wagen des Magistrat Linz spritzt mit Hochdruck nicht nur die Strasse, nicht nur den Gehsteig, sondern er spritzt, und das können 3 Menschen bezeugen, die Obdachlosen auf den Bänken direkt an, dass sie total nass werden. Ich habe noch nie etwas menschenverachtenderes gesehen, als das was hier am 10.5.2019 um 00.20 Uhr das Magistrat Linz macht. Den Fahrer habe ich darauf hingewiesen, dass das Menschen sind wie er und ich...die noch menschenverachtendere Geste die er mit seinem Mittelfinger machte, treibt mir die Zornesröte ins Gesicht. Es ist absolut widerlich, was sich hier dieser Fahrer des Magistrat Linz leistet, absolut überzogenes Handeln. Man könnte die Menschen wecken, sie bitten dass sie 1/2 Stunde zur Seite gehen, damit nicht alles nass wird, NEIN, da wird einfach drauf losgespritzt und ohne Scham den Menschen noch die letzte Würde genommen. Magistrat Linz ... schämen Sie sich!

Auf dem Bild unten hab ich eingezeichnet auf welcher Höhe der Wasserstrahl war, man erkennt es auch am Mülleimer, dort wo dieser nass ist glänzt er mehr. Habe die Grenze eingezeichnet! Auch der Unterbau der Bank auf der der Obdachlose liegt, ist deutlich als nass erkennbar! Versehen? Ich sage Nein, der Mittelfinger den er mir zeigte spricht Bände!

Schreibe einen Kommentar