Petrus schaute zu! Verteil-Donnerstag 10.10.2019

Donnerstag 10.10.2019 ... war wieder verteilen unserer Spenden in Linz auf dem Tagesplan. Beim beladen unseres Transporters zog ein Regenschauer nach dem anderen über unser Lager, Gottseidank ist unser Lagervorplatz überdacht, so das wir immer im Trockenen agieren können. In der Hoffnung, die nächsten 2 1/2 Stunden während der Verteilung nicht im Regen verbringen zu müssen, war Zweckoptimismus und eine Reihe Stoßgebete Richtung Himmel notwendig. Als wir aus dem Bindermichl Tunnel rauskamen sahen wir, dass der Himmel aufbricht und es ganz leicht hellblau durchschimmerte. Die Wetterlage wurde von Minute zu Minute besser, trotzdem schlugen wir die Markise auf, wir wussten ja nicht, wie launisch Petrus sein würde. Wie immer warteten schon etwa 6-7 Leute auf uns, die uns jede Woche Parkplätze für unseren Anhänger und Transporter freihalten. Als wir um 16Uhr begannen, unsere Transportertür zu öffnen und auszugeben, kamen so nach und nach etwa 65-70 Menschen, die sich bei uns Lebensmittel, Hygieneartikel, neue Socken/neue Unterwäsche, warme Jacken und warme Schuhe holten. Die Stimmung war gut, freundlich und großartig. Martin, unser verloren gegangener und wieder gefundener Freund kam auch zum Bus, und holte sich seinen Lohn aus seiner Arbeitsstelle in Schörfling, wo er arbeitete, bei mir ab. Martin wird die nächsten Monate in Salzburg verbringen, wir halten ihm einen Platz frei, das hab ich ihm verspróchen, einen Platz in unserem Herzen. Er kann jederzeit wieder kommen, wenn er Hilfe und Unterstützung braucht. Diesmal waren als großartiges Team dabei: Ingrid Strassl Elfriede Schwarzmüller Brigitte Stadler Andrea Dostl Gilbert Zimmerbauer Rudi Derhammer Beate Loeffler Renate Müller - DANKE EUCH! Wie auch schon die letzte Woche gab es auch diesmal wieder heissen Tee, und aus der Energie AG kam noch ein ganzes Tableau Torten und Kuchen, wo wir uns herzlichst bedanken möchten. Alles in allem ein toller Tag! Vielen herzlichen Dank all unseren Spendern, die auch diesen Donnerstag wieder möglich machten. Vergelt's Gott!