Heiliger Abend 2019 mit unseren Schützlingen!

Dienstag, 24.12.2019 - Heilig Abend, unser gemeinsamer Abend mit unseren Schützlingen beginnt um 16 Uhr mit Transporter ausräumen und alles im Saal richten und starten. Dieter Nöbauer (Wirt zur ew'gen Ruh' - vis a vis Barbarafriedhof) sponserte uns ganz, ganz viele Getränke und unterstützte uns bei vielen Leihgaben wie z.B. Besteck. Rafaela Stumptner sammelte Spenden in ihrem Freundeskreis und brachte heute zu unserer Weihnachtsfeier 80 Gutscheine à € 2,- (einzulösen bei Leberkas Pepi) mit. Vielen Herzlichen Dank für diese tolle Geste! Gerry (vom Verein Miteinander, wo wir Dank Ulli Aglas bereits zum 2. Mal nach 2018 herzlichst aufgenommen und wir die Weihnachtsfeier machten durften), startete Punkt 16 Uhr seine Musikmaschine und machte für uns den DJ. Klasse gemacht! Christian, der Betreuer von Miteinander half uns tatkräftigst, alles am schnellsten Weg starten zu können. Gaby Lehermayr & Ferdinand (die diese Weihnachtsfeier plante und alles organisierte - Lieben Dank dafür liebe Gaby) brachten viele, viele Getränke, Gebäck und Brot, und ganz viele Knabbereien mit, die Gaby und Ferdinand auch noch sponserten. Herzlichen Dank! Maria Fleischanderl brachte Tischgestecke mit, Ingrid Strassl lieferte uns heute Vormittag schon das überdrüber-sensationelle Gulasch, es wurde gesponsert und gekocht vom Mostheuriger am Hochfeld (Bad Schallerbach, Sibylle und Herbert Sittenthaler) und organisiert von unserer Ingrid ... recht herzlichen Dank und Vergelt's Gott. Ferdinand kümmert sich großartig um Würstel und Gulasch, Maria Fleischanderl, Gerhard & Elisabeth, Gaby Lehermayr und Rena Meinhart unterstützen das Team organisatorisch bzw. kümmern sich um den reibungslosen Ablauf. Nachdem ausnahmslos alle vom Gulasch begeistert und gesättigt waren, ging es ohne Umwege zu Kaffee und Kuchen/Torte/Süßes. Chris Spielhofer der mit seiner Schwester Marion Stierschneider und Mutter aus Melk zu Besuch kam, sponserte 2 Stangen Zigaretten für unsere Schützlinge (lieben Dank, Chris). Marion Stierschneider brachte einen großen, kalten Schweinsbraten mit Senf & Kren mit, recht lieben Dank liebe Marion. Nach Kaffee und Kuchen ging's ans singen. Unsere Singprofies Gaby, Elisabeth und Rena intonierten und alle folgten singend der Melodie von "Stille Nacht". Insgesamt waren es dann 5 Lieder die wir sangen, Gerhard und Gaby lasen noch tolle Kurzgeschichten, bevor alle unsere Gäste zur Bescherung nach vorne kamen und jede/r sich mit leuchtenden Augen ein Weihnachtsgeschenk abholte. Da die Öffies ab 20 Uhr den Dienst einstellen mussten viele unserer Gäste schon vorher gehen. Es war uns allen, dem gesamten Team der Obdachlosenhilfsaktion, ein großes Vergnügen, diese Weihnachtsfeier zu machen. Lieben Dank all unseren Kuchen- und Keksemachern, die uns auch heuer wieder so großartig und überaus reichlich mit köstlichen Schmackhaftigkeiten unterstützten - HERZLICHEN DANK! Um 21Uhr verließ der letzte Gast unsere Weihnachtsfeier und wir begannen alles in den Transporter zu räumen. Markus Empacher war hier eine große Hilfe. Auf dem Nach-Hause-Weg wollten Rena und ich noch am Bahnhof/Terminal vorbeischauen und dort Getränke, Kuchen u.a. auszuteilen. Franziska und Gaby nahmen unser Angebot gerne an und deckten sich mit Mineralwasser bzw. Cola ein. Auch Kuchen und Knabbereien waren gefragt, also deckten wir unsere Schützlinge vom kalten Terminal noch mit vielen Gustostückerln ein. Auf dem Heimweg wurde mir bewusst, was Manfred der Obdachlosensprecher mir etwa 1 Stunde vorher sagte, nämlich dass Erwin, ein Obdachloser, den ich letzten Freitag noch ein Lächeln abringen konnte, am Samstag verstorben ist. Erwin war ein grader Michl, kein lauter Mensch, ein leiser, freundlicher und angenehmer Mensch. Ich werde sein Lächeln und seine leise Stimme mit scharfem Sinn vermissen. Erwin war es damals, der mir vor gut einem halben Jahr half, den Wasserwagenspritzer vom Linzer Terminal, der die schlafenden Obdachlosen von den Bänken spritzte, dazuzubringen, das Weite zu suchen. Erwin mach's gut, ich werde mich immer an dich erinnern - VERSPROCHEN! Und so war meine Stimmung sehr gedrückt, als wir heimkamen, und doch waren es schöne Stunden, die wir vorher gemeinsam verbrachten. DANKE an ALLE, für diesen heiligen Abend. VERGELT'S GOTT UND DANKESCHÖN!

Wirtspaar