27.1.2021 – Wow Spende mit ganz viel Herz!

WOW-SPENDE VOM 27.1.2021....
Christian - Franchisenehmer der McDonald's Restaurants in Gmunden und Bad Ischl - spendete uns zum widerholten Male. Diesmal sind es 500 Flaschen 0,5l Mineralwasser. Nach der tollen Geldspende über € 10.000,- im Dezember 2020 für unseren Transporter, wieder eine so großartige, menschliche Geste, vor der wir uns verneigen. Vergelt's Gott und hab' großen Dank für die feine Unterstützung 🙂 ❤

14.1.2021 – Eine tote Taube und die Konsequenz!

DONNERSTAG 14.1.2021:

Die letzten Tage, die letzten Wochen waren stressig, anstrengend, grenzwertig ABER auch auf eine bestimmte Art einfach wunderbar. Wunderbar deshalb, weil wir sehr viel Zustimmung, ganz viel moralische Unterstützung und enormen Zuspruch von Euch bekamen. Wir machen unsere Aktion, und da spreche ich wirklich vom GESAMTEN TEAM, weil es UNS ALLEN eine wirkliche Herzensangelegenheit ist, die ärmsten Menschen am Rande der Gesellschaft mit dem Nötigsten versorgt zu wissen. Arme Menschen, Obdach- oder Wohnungslose, die nicht immer, oder viel zu wenig oft auf die Butterseite des Lebens gefallen sind, diesen Menschen haben wir uns verschrieben. Unsere Verteil-Donnerstage sind gute Möglichkeiten für Menschen, die unsere Aktion einmal aus der Nähe kennenlernen möchten und einmal dabei sein möchten, sie können sich selbst ein Bild von unserer Arbeit machen, von unserer Wertschätzung, von unserem „Auftritt“ unseren Schützlingen gegenüber. Jeder kann sehen wer die Spenden bekommt, wem wir helfen und wem wir z.B. nicht helfen dürfen oder können. Viele Emotionen werden hier wach gerüttelt für jene Menschen die einmal dabei sind, und deren Resümees sind für uns wichtig, weil wir immer noch lernen können und vieles vielleicht nicht mehr sehen oder falsch sehen oder einfach nur irritiert sind, also sind diese Menschen die einmalig dabei sind, immer auch ein großartiger Spiegel für uns und unsere Arbeit. Wir hatten viele, viele großartige Menschen dabei an unseren Donnerstagen, ich denke gerne an jede einzelne Begegnung zurück, weil wir in der Vergangenheit auch schon erkennen konnten, dass unsere Aktion wichtig und richtig ist und leider gibt es zu viele Menschen, die unsere Hilfe dringend benötigen. Wir wissen nicht was das noch relativ neue Jahr bringen wird, ich weiß auch nicht wie lange ich diese Anstrengungen noch bringen kann, das Jahr 2020 zeigte mir die körperlichen Grenzen auf indem ich zwei Mal K.O. ging. Ich werde nicht gesünder und hab keine Ahnung wie viel Zeit mir bleibt, für unsere Schützlinge da zu sein. Ich hoffe noch ganz, ganz viel, kann aber nichts versprechen. Ich möchte keine einzige Minute missen, wo wir an den Donnerstagen bei strömenden Regen, bei Schneechaos, bei eisigen Minus 6° oder bei unerträglichen 40° in der Sonne dahingeschmolzen sind. Bei JEDEM Wetter standen wir an den Donnerstagen in den letzten Jahren. Seit 15.8.2018 machen wir nun diese Donnerstage mit den Spendenverteilungen an unsere Schützlinge, und dass mit viel Engagement, mit ganz viel Herzblut, mit noch mehr Liebe und dazu dem größten Segen, direkt vom Herrn. Der uns jede Woche zeigt, was er von unserer Aktion hält indem er viele, viele normal fest verschlossene Türen zu Gönnern und Spendern öffnet, die auf uns aufmerksam wurden und uns unterstützen möchten. Das ist ein ganz großes Geschenk und auch eine große Verantwortung, der wir jede Woche gerecht werden möchten. Wir bemühen uns Woche für Woche, Tag für Tag für ein besseres Leben für unsere Menschen, die irgendwo im Leben einfach nur die falsche Richtung erwischten und falsch abgebogen sind. Und glaubt mir liebe Leute, DAS kann wirklich JEDER/JEDEM passieren, wirklich allen. Zum Absturz braucht es nicht wirklich viel, 2…3 Dinge die im Leben schieflaufen, Krankheit, Scheidung, Insolvenz usw., hinter dir bricht vielleicht wegen Schulden der Freundeskreis oder die Familie als „Helfer“ weg und schon beginnt der Abstieg, und glaubt mir, der geht ganz, ganz schnell. Viele blitzgescheite Menschen, Doktoren, Ingenieure, Magistra haben wir unter unseren Schützlingen, die alleine keinen Fuß mehr ins Leben bekommen. Dieser Strudel nach unten tut nicht nur dem Betroffenen weh, es tut auch sehr weh, diesen Abstieg mitanschauen zu müssen ohne wirklich helfen zu können. Wir sind keine Psychologen, keine Sozialarbeiter, wir sind einfache Menschen mit dem Herz am rechten Fleck, die das Leben da draußen auf der Straße ein klein wenig besser und leichter machen wollen, dank EURER Hilfe dürfen wir das auch tun. Manchmal würden auch Teile unseres Teams Hilfe brauchen, wenn wir von Schicksalen erfahren, die einfach unerträglich sind und einfach nicht hinzunehmen sind. Daran sind schon 2 Helferinnen zerbrochen, weil sie die Schicksale nicht verarbeiten konnten. Auch das zu erkennen und gegenzusteuern ist meine Aufgabe als Obmann unseres Vereins. Alle neuen Mitglieder auf das vorzubereiten was an einem Donnerstag passiert oder geschehen kann, alle Möglichkeiten aufzeigen und alle Eventualitäten in einen engen Rahmen aufzählen, wir werfen niemanden ins kalte Wasser, wir wollen das all unsere Team Mitglieder gute Erfahrungen machen, egal an welchen Tagen oder an welchen Orten, ob bei Spendenlieferungen oder bei gemeinsamen Arbeiten im Lager, der überaus wertschätzende Umgang miteinander in unserer Aktion zeichnet jede/n Einzelne/n unserer Vereinsmitglieder aus, und deshalb bin ich so gerne Obmann dieses Vereins, obwohl die Aufgaben jedes Jahr, jede neue Wintersaison noch umfassender werden, aber wir schaffen alles, GEMEINSAM! Der heutige Verteil-Donnerstag begann diese Woche auch wieder schon am Montag. Da ich ja zur Zeit Auszeit habe von den Spendenannahmen, die unser Team zurzeit bravourös alleine macht und ich eigentlich einen Urlaubszettel ausgefüllt habe bis Ende Jänner, so kann ich dann, wenn etwas anfällt nicht einfach absagen und tauche dann doch wieder auf, bemühe mich aber mich nicht einzumischen und mein Team selbstständig arbeiten zu lassen, sie machen es ja toll. Am vergangenen Montag war morgens MAN-Werkstatt angesagt, da der gesamte Laderaum voller Wasser am Innendach war, der Mechaniker merkte an, dass er sowas noch nie sah, aber wie üblich kamen vom Service-Berater wieder nur Aussagen über ihre Ahnungslosigkeit wo das Wasser herkommen könnte, und leider nicht in Form von „Das richten wir her“. Ich fühle mich in dieser Werkstatt einfach zunehmend nicht mehr ernst genommen, deshalb werden wir eine andere, kompetente Werkstatt suchen. Spenden abholen in Wels und Hörsching ist angesagt, Robert half mir dankenswerter Weise dabei. Abholen und auch gleich im Kühllager einlagern, gesamte 5 Stunden die wir brauchten dafür. Gut angelegte Zeit für großartige Spenden. Nachmittags dann all die Schreibarbeiten die in den Monaten vor Weihnachten liegen blieben und jetzt nach und nach abgearbeitet werden müssen. Viele Dinge gerieten wieder einmal in Vergessenheit, mein schlechtes Gewissen beim jetzt durchgeführten Rückruf oder Rückfrage ist deutlich zu spüren, nicht nur bei mir, auch beim Gegenüber. Es tut mir aufrichtig leid wenn ich Dinge, vielleicht noch wichtige Dinge vergesse und dadurch vielleicht der Eindruck entsteht, wir gehen mit unseren Spendern und deren Spenden nicht wertschätzend um, ganz im Gegenteil liebe Spender/innen, nur bei teilweise 60-70 Anrufe täglich und jede/r möchte einen Termin oder Auskunft über zurzeit notwendige Sachen oder einfach nur irgendwelche Informationen, die eigentlich allesamt auf der Homepage oder der Facebook Seite stehen, bei diesem geordneten Chaos an Anrufen und Auskünften steigt oft der Geist aus, auch wenn man glaubt alles noch im Griff zu haben. Ich habe mich in den letzten Monaten oft überschätzt und geglaubt, mir alles gemerkt zu haben, aber diese Menge an Terminen und Vereinbarungen sind in dieser Form nicht mehr zu verarbeiten. Ich entschuldige mich bei ALLEN, die durch meine Nachlässigkeiten oder meine Vergesslichkeit diesen Eindruck bekamen, ich gehe nicht wertschätzend (genug) mit ihnen und ihren Spenden um. BITTE AUFRICHTIG UM ENTSCHULDIGUNG! Der Dienstag diese Woche gehörte MIR und Rena, wir fuhren ins Mühlviertel fotografieren und gingen spazieren, es war eine Wohltat die Natur so intensiv zu spüren. Unser gemeinsames Hobby, die Fotografie (als Laie) ist uns schon sehr ans Herz gewachsen und ich habe mir vorgenommen, 2021 öfters meine Kameras wieder umzuhängen. Darauf freue ich mich schon sehr. Zu Mittag waren wir dann noch bei unserer Maria zum Essen eingeladen und bei großartigen Gesprächen, dieser Tag hat einfach gutgetan, tief drinnen. Der nächste Tag, der Mittwoch begann damit, dass ich Robert im Lager abholte, weil wir ins Tiefkühllager und Kühllager fahren mussten, die Lebensmittel für heute Donnerstag abzuholen. An dieser Stelle wieder ein dankbares VERGELT’S GOTT der Spedition Transdanubia und Hr. L. der uns nicht nur Kühlplätze kostenlos zur Verfügung stellt, sondern uns auch viele, viele Lebensmittel schenkt. Danke für diese tolle Geste. Wir nahmen diesmal ein wenig zu viele Lebensmittel wie Pizzen, Chicken-Nuggets, Paella, Gemüse u.a. mit, hatten dann in unserem Lager ein Problem mit dem tiefkühlen, der Platz war leider voll, und so ließ uns Frau S. von unserem Vermieter TAB die Firmeneigene Tiefkühltruhe mitbenutzen. Herzlichen Dank an dieser Stelle. Vieles, was nur mehr ein gekühlt werden musste damit es auftaut bis heute, gaben wir in all die Kühlmöglichkeiten und in unseren tollen Humer-Anhänger, da es draußen kalt genug ist. Es wurde aber, nachdem um 13 Uhr noch ein Herr ins Lager kam, wieder 15 Uhr bis ich wieder nach Hause fahren konnte. Und wieder wartete mein Computer auf mich. Abends noch eine Runde am Bahnhof, im Terminal, zurzeit schlafen dort 9 Menschen, die teilweise nicht einmal Decken haben. Ein absolut unhaltbarer Zustand. Wenn sich Menschen wie Herr H. von einem Linzer Online-Medium NUR 1-Mal Gedanken machen würde über die wahre Situation der Obdachlosen in Linz (und nicht immer nur die Meinung einer Linzer Politikerin veröffentlichen würde), wäre viel „Gutes“ passiert. Aber so schreibt er halt im Auftrag mancher Linzer liberaler Wirtschaftspolitiker falsche Tatsachen und regt sich dann auch noch in einem Mail auf, weil ich ihn darauf aufmerksam machte, dass er gerade instrumentalisiert wird, auf Kosten der Ärmsten. Erbärmlich! Aber er schreibt ohne sich je die Situation bei den Menschen direkt angehört oder angeschaut zu haben, genauso wie einige Politiker, er verurteilt und schreibt halt seine eingeschränkte Sicht vom Hörensagen. Was Solls! Nur, wenn man am Terminal steht und hilflos vor den dortigen Menschen steht, gibt es dir einen Stich ins Herz und Du verstehst die Welt nicht mehr. Ich habe schon viele Politiker eingeladen zu unserem Donnerstagsbus, aber KEIN EINZIGER kam um mit unseren Schützlingen selbst zu reden. Traurig genug. Der Donnerstag heute begann mit den üblichen Vorarbeiten, in Haid Gemüse und Obst sowie Brot und Gebäck abholen, heute mussten wir Gemüse und Obst zukaufen, das machten wir gleich auf dem Rückweg ins Lager in Ansfelden. Verena, die uns heute beim Sichten der Lebensmittel hilft ruft gegen 10.45 Uhr an wo wir bleiben, da 10.30 Uhr vereinbart war. „Sind schon im Anflug aufs Lager“. Heute waren wir schon sehr glücklich, Robert und ich, dass wir Hilfe von Verena hatten beim Durchschauen der Lebensmittel. Bei dieser monotonen Arbeit kann man sich gut unterhalten und sich noch besser kennenlernen. So kam auch heraus, dass unsere neuen Teammitglieder gerne eine Sitzung hätten, wo vieles näher erklärt wird, was wir wo warum machen. Das wird nächste Woche nachgeholt. Darauf freue ich mich schon. Um 13 Uhr kam heute Martina, die heute als Helferin in Linz dabei sein wird. Martina gehört der Beste Würstelstand in Wels und sie ist eine Spenderin der ersten Stunde. Sie war eine der ersten Spenderinnen, die uns 2014, als wir noch gar kein Verein, sondern private Initiative waren, ihre Spenden anvertraute, und seither besuche ich Martina immer wenn wir in Wels sind, sie hat halt die Besten … Käse Krainer! Ich bin gespannt auf Martinas Resümee heute Abend. Um 14 Uhr kommen Barbara mit ihrem ProntoPronto-Bus (die Beste Show die ich in all den letzten Jahren sah), sie lädt auch Brot und die Kühlboxen in ihrem Bus ein und nimmt uns somit Gewicht ab im Transporter. Unsere Prinzessin Gerlinde und unsere Herzens-Dame Ingrid, die unsere Schützlinge gemeinsam neu und warm einkleiden, kommen heute fast gemeinsam im Lager an. 17 Liter Teewasser kochen und Maria, die zuerst die Wurst geschnitten hat und alle Lebensmittel in die Kühlboxen verstaut hat, richtet jetzt den Tee an für heute. Wir reichen heute Tee und Kekse. Um 15 Uhr Abfahrt, bei 1,5° in Ansfelden und Schneegrieseln, die Straße ist schmierig und mit dem Anhänger doppelt gefährlich. Aufpassen! Ankunft in Linz, wir haben die 2 gelben Gurte im Lager vergessen und die Schneeschaufel. Brigitte anrufen und sie bitten, die Sachen mitzunehmen. Wir stellen den Anhänger und den Transporter ab und bauen die Tische auf, den Teekessel und die Kekse. H., dem wir am Montag die Stromrechnung bezahlten damit er keine weiteren Probleme bekommt und in der kleinen Wohnung bleiben kann, half uns heute den Schnee zur Seite räumen. Kurz vor 16 Uhr kam dann noch Kathi mit der Oma ihres Kindes, die heute beide mithelfen. Kathi meinte es zu gut mit dem Schneeräumen, die Schaufel war der „Kraft“ von Kathies Hand nicht gewachsen. Nein, die Schaufel war eine Notlösung, wir müssen eine neue anschaffen, dringend. Inzwischen sind etwa 30 Menschen bei unserem Bus und ich sehe, dass 2 „Herren“ Alkohol konsumieren bei unserem Bus, ein absolutes NoGo! Die Flaschen werden ausgeleert, das geht gar nicht, das lassen wir auch niemals durchgehen. Und die 2 Meter Abstand, auf die muss ich jede Woche pochen, immer wieder, manche machen es absichtlich, aber mir ist es nicht zu dumm, sie wieder und wieder an unsere Regeln zu erinnern. Eine Frau, die heute zum 1.Mal bei uns und sichtlich nicht ganz nüchtern ist, protestiert gleich zu Beginn „Warum denn so viel Abstand und wieviel sind 2 Meter?“. Meine Antwort kam prompt und sie murmelte mir nur noch ein „A…….ch“ nach, worauf ich ihr schon noch sagen musste, dass ich das gehört habe und sie gleich gehen könne, OHNE Lebensmittel. Beschimpfen geht gar nicht, egal ob mich oder ein anderes Teammitglied. Da gibt es KEINE Gnade, hier gibt es von uns sofort eine Ansage, das geht gar nicht. Wir nahmen dann beim Beginn der Ausgabe diese Frau vor, weil sie in der ganzen Reihe Unruhe stiftete und wir sie nicht mehr an unserem Platz haben wollten. Egal wo sie gerade war, sie redete in einem nicht akzeptablen Ton und ich forderte dann auch gleich einen Einkommensnachweis, da ich ja diese Frau nicht kannte und nicht wusste ob sie unter unser „Klientel“ fällt, da bekam ich wieder eine süffisante, erniedrigende Antwort, worauf ich sie wissen ließ, dass sie wiederkommen kann, wenn sie nachgedacht hat ob ihr Ton angemessen ist. So lange wird sie nun keinen Platz mehr in unseren Reihen finden. Gleich zu Beginn kam Verena vorbei und brachte uns einen Korb voller Spenden, lieben Dank dafür. Und zeitnah ging ein ÖBB-Mitarbeiter vorbei, der des Öfteren schon am Donnerstag vorbeiging und von unserer Aktion begeistert ist, drückte mir € 100,- in die Hand und sagte noch „Macht bitte weiter so, großartig“! Ja, wir werden weitermachen, solange es irgendwie möglich ist. Danke und Vergelt’s Gott für die Geldspende. Inzwischen spürte schon das gesamte Team die Unruhe heute bei unseren Schützlingen, teilweise frech, unruhig und ungehalten. Einige Diskussionen gab es dann mit S., der auf seiner Facebook-Seite ein Bild gepostet hat vor einigen Wochen, dass ich letzte Woche zugespielt bekam, wie er eine Taube umbringt. Ich habe ihn gefragt was oder wen er als nächstes umbringt? Und warum man solch ein Bild noch öffentlich postet? Ich habe ihm deutlich gemacht, dass wir solche Menschen nicht bei unserem Bus haben möchten, die Tiere umbringen und dazu noch lachen. Er wird künftig bei uns nichts mehr bekommen, solche Menschen sind gefährlich, überhaupt als ich ihn gefragt habe wen oder welches Tier er jetzt umbringt? „Ich bin Metzger“ war seine dumme Antwort. Hier gibt es von unserer Seite kein Pardon, er wird sich künftig die Lebensmittel woanders holen müssen. Bei uns sicher nicht mehr. Das ist ein absolutes NoGo! Das wir keinesfalls dulden oder fördern. Diese Aussage ist ja fast schon krank. Ja, wir können leider auch nicht jedem sagen wie er/sie sein/ihr Leben zu leben hat, aber, wenn so etwas vorkommt, gibt es NULL TOLLERANZ! Magistra B. schüttete auch heute Ihr Herz aus bei mir, sie ist leider beruflich gescheitert und lebt getrennt von ihren 3 Kindern. Sie ist mir ebenfalls ans Herz gewachsen. All die 63 anderen Schützlinge heute waren zwar unruhig und ungehalten, aber Covid setzt allen in unserer Reihe derartig zu, viele wissen nicht wie es weitergehen soll…kann. Einen gültigen Einkommensnachweis verlangte ich auch von einem Afrikaner, der heute auch aggressiv war und sich noch nie ausgewiesen hat. Ob ich nun aufgrund seiner Hautfarbe einen Einkommensnachweis verlange, frug er? NEIN, den müssen ALLE bringen, ALLE! Er wollte mir dann noch Rassismus vorwerfen, weil ich von ihm einen Einkommensnachweis verlange. Ich bin der allerletzte der mit Rassismus etwas am Hut hätte, aber es muss erlaubt sein, zu überprüfen wem wir die Spenden anvertrauen. Und das machen wir zurzeit leider nur stichhaltig, weil wir lt. Auflage zuschauen müssen, die Menschen schnellst möglichst vom Bus wegzubekommen. Wir werden baldmöglichst wieder genauestens prüfen, das sind wir EUCH Spender/innen, schuldig. Aber die Auflage von Polizei und Krisenstab des Landes OÖ lassen uns dazu zurzeit keine Chance. Um 18 Uhr räumen wir zusammen und schauen schnellstens ins Warme zu kommen, allen ist mittlerweile kalt geworden. Auch mir, ich spür meine Finger nicht mehr. Gemeinsam haben wir im Nu alles eingeräumt und ab, ins Lager. An alle Spender/innen, die unserem Aufruf von letzter Woche folgten, die uns warme Kleidung für die 2 Mädels spendeten, soll ich von Timmy und Claudia ein herzliches Dankeschön ausrichten. Sie sind überglücklich über die tollen Spenden. Im Lager schnell den Anhänger abhängen, ausräumen, und gleichzeitig den Transporter ausräumen, die ganzen Kühlboxen mit Essigwasser auswaschen, den Teekessel auswaschen und wieder einlagern. Gemeinsam haben wir alles binnen kürzester Zeit geschafft und ich bin so glücklich, dass wirklich jede/r mitanpackt und alles aufräumt. Zum Schluss noch eine kleine Runde im Lager (natürlich mit Abstand) und alle Eindrücke abgefragt, wie unser Team den Tag erlebte? Gemischte Aussagen aber alle im Rahmen der (meist) guten Eindrücke. Für mich war der Tag heute etwas …. Chaotisch, weil dauernd wer nach mir geschrien hat weil so eine Unruhe in der Reihe war. Deshalb kam ich heute nie in einen „guten“ Modus, sondern war völlig durcheinandergewirbelt. Aber auch das darf manchmal sein, ist ja die Ausnahme heute gewesen. Nächste Woche schaut es wieder ganz anders aus. Ich sitze nun schon wieder 3,5 Stunden hier beim Texten und Bilder bearbeiten, und bin froh, wenn ich nun in eine Dusche komme und endlich ein paar Minuten finde, die MIR gehören. Im Kopfhörer läuft „My Name ist Mighty Mighty, Roly Poly“, ein Uraltschinken aus den 70ern, der Gas gibt. Danke an unser gesamtes TEAM, ihr ward wieder großartig. Schön dass es EUCH gibt. Eine tiefe Verneigung gilt unseren Spendern/innen, dass wir auch heute wieder in Linz unsere Aktion machen durften. Habt großen DANK und Vergelt’s Gott! Danke für Eure Aufmerksamkeit und ich wünsche Euch eine gesegnete Nacht, schlaft gut! 🙂 <3

10.12.2020 – Schnee und ein langer Donnerstag!

Der Tag, der heute hoffentlich gut endet! Heute Donnerstag, 10.12.2020 fahren wir wieder nach Linz, um unsere Schützlinge mit dem Nötigsten zu versorgen. Lebensmittel, Hygieneartikel, warme Kleidung und warme Schuhe, ein Gespräch, ein kleines Lächeln und viele Nächtigungsjetons, die wir heute schenken werden. Die Woche begann nicht so schön, Christian verließ unseren Verein und viele Dinge funktionieren nicht immer so, wie sie geplant waren. Situationen entwickeln sich ungewollt gegensätzlich, viele Menschen überreagieren in dieser Zeit, in diesem Corona-auf und ab verlieren manche Menschen die gesellschaftliche Orientierung, beugen die soziale Ordnung und verstehen die Welt nicht mehr, wenn auf ihre Kosten wieder jemand anderer als letzter lacht. Wie so oft im Leben. Manchmal verstehe auch ich diese Welt nicht mehr. Wenn der Funke des Lebens zu erlöschen droht, werden normalerweise alle Geister wach die man in sich trägt, um nicht einen leisen Tod in dieser lauten Welt zu sterben!
Meine Tage beginnen seit einigen Wochen pünktlich um 6 Uhr früh, und meistens endet der Tag spät nachts, gegen Mitternacht. Ich merke deutlich wie mir die letzten Wochen in den Gliedern liegen, alles tut weh, oft ein wenig verkühlt und sehr oft überfordert. Aufgeben ist keine Option, da draußen verlassen sich so viele Menschen auf uns. 70 Wochenstunden sind zurzeit völlig „normal“. Diese Woche Dienstag, Feiertag, 8. Dezember, wir machen trotzdem Spendenannahme im Lager, dabei ist unsere Lagerware noch nicht einmal fertig in die neuen Regale eingeräumt, wir hatten noch keine Zeit dazu. Wir widmen uns gänzlich unseren Spendern/innen, und arbeiten die gebrachten Spenden gleich auf, lagern diese gleich ein. Wir sind glücklich über jede noch so kleine Spende, über jede Dose Gulaschsuppe, jedes Duschgel, jedes Stück Brot. Leider können wir mit den gespendeten Lebensmitteln nicht den Verteil-Donnerstag UND die Obdachlosen-Einrichtungen, die wir auch beliefern mit Spenden, bewerkstelligen, ohne Lebensmittel zuzukaufen mit Spendengelder. Diese Mengen an Lebensmittel, die an einem Donnerstag verteilt werden, werden nicht einmal zur Hälfte gespendet. Ich wollte Euch einmal eine Größe zum Vergleich geben, damit Ihr seht, was wir so an einem Donnerstag an Spenden verteilen. Dazu kommen dann, so wie jetzt, die Spendenlieferungen in die verschiedenen Einrichtungen…Frauenhäuser…Übergangswohnheime. So eine „normale“ Spendenlieferung hat, je nach Größe der Einrichtung, etwa einen Wert von etwa € 2000,- bis € 3000,-. Viel Geld für einen kleinen Verein wie dem unseren.
Gestern, Mittwoch, war früh morgens eine Spendenabholung in Marchtrenk auf dem Stundenplan, einmal den gesamten Transporter einladen, jeder der das schon einmal gemacht hat, weiß was ich meine. Im Lager dann ausladen, gottseidank helfen Dani und Robert. Die Beiden bleiben im Lager und beginnen mit Robert vom SWS Wels zu kommissionieren, deren Spendenlieferung zusammenzustellen, ich muss derweil ins Tiefkühllager, die Sachen für den Donnerstag holen, um diese noch auftauen zu können, danach gleich ins Kühllager, alles zusammenstellen und in den Transporter einladen. Zwischendurch ein Anruf, wieviel Christbäume braucht ihr? Hr. C. von Cafe & Co stattet heuer die Einrichtungen mit Christbäumen aus, UND, es ist ihm ein besonderes Anliegen, dem gesamten Team unseres Vereins einen Christbaum, eine Nordmanntanne, kostenlos ins Wohnzimmer zustellen. Vielen, herzlichen Dank für diese tolle Geste und wundervolle Spende. Wir bekommen etwa 50 Christbäume gespendet. Toll! Weiter geht’s, wieder zurück in unser Lager, den Beiden beim Zusammenstellen der verschiedenen anstehenden Spendenlieferungen zu helfen. Um 11 Uhr trifft unser neuestes Teammitglied ein, Sabine hilft uns heute auch. Am Nachmittag kommen noch Maria und Beate, also werden wir 2-3 Einrichtungen schaffen. Viel Arbeit. Ziemlich arbeitsintensiv der Tag zur Wochenteilung, aber auch toll mit einem solchen Team zusammenzuarbeiten. Es geht flott, das einzige was fehlt, ist Platz. Die bereits zusammengestellten Paletten stehen im Wege rum, und wir tänzeln zwischen den Bananenschachteln durch. Schnell noch in Leonding Bananenschachteln holen, Stefan hat 75 Stück für mich beiseite getan. Der Mittwoch dauert dann bis etwa 18.30 Uhr und wir haben heute gesamt 4 (!) Spendenlieferungen kommissioniert. Das war richtig harte Arbeit. Zuhause geht’s dann noch weiter mit all der Vereinsarbeit am PC, Dinge vorzubereiten, Hinweise ausdrucken, Bilder bearbeiten, Postings erstellen um Euch am Laufenden zu halten. Der heutige Donnerstag begann früh morgens mit einem weißen Schneekleid über dem grünen Gras in meinem Garten. Ui, und es schneit immer noch. Der Tag wird lang und der Wetterbericht sagt heute nicht viel Gutes. Es wird wohl den ganzen Tag regnen oder schneien, Mal schauen, unser Herr hat da schon oft kurzfristig anders entschieden. Also noch ein Stoßgebet Richtung Schneewolken, vielleicht hilft’s ja? Heute Morgen steht Bauhof am Plan, Einkauf abholen, Telefonieren und vielen Menschen zu antworten. 9.30 Uhr Treffpunkt Lager, mit Elke, Robert und Sabine. Elke und ich fahren nach Haid, wie üblich Brot und Gebäck holen, Obst und Gemüse ebenso. An dieser Stelle ein großes DANKE an Susanne, für die ganzen Sachen die wir bekommen. Eingeladen, ab geht es nach Ansfelden, alles ausladen, ui, mah, ich habe die gespendeten Kekse zuhause vergessen, dabei wollen wir heute heißen Tee und Kekse austeilen. Also ab Richtung Franzosenhausweg, Kekse holen und gleich wieder zurück. Die Post muss im Waren Eingang abgeholt werden, heute waren es 11 Packerl, die den Weg zu uns fanden. Alles auspacken und fotografieren. Telefon: „Ich habe Euch vor 2 Wochen einen Schlafsack via Amazon geschickt, ist der angekommen?“ Kann ich nicht beantworten, da Amazon den Absender nicht nennt, wenn nicht explizit eine Grußkarte ausgefüllt wurde. Keine zufriedenstellende Antwort, aber ich kann’s nicht ändern, ich weiß es leider nicht. Wer uns von der Amazon-Wishlist etwas schickt, wäre es fein, wenn Ihr eine Grußkarte ausfüllt damit wir auch Auskunft geben können, ob die Spende ankam. Wieder und wieder kommen große Packerl an mit Kleidung, obwohl wir immer noch Kleidungs-Stop haben, leider. Elke kümmert sich um die Weihnachts-Geschenke die ich zur morgigen Spendenlieferung mitnehmen werde, Robert und Sabine kontrollieren das ganze Gebäck und Obst auf Genießbarkeit. Sortieren es sortenrein in Bananenschachteln und verpacken das Gebäck gleich in 3-er Einheiten, damit wir es nachmittags nur noch ausgeben müssen. Käse, Wurst, Pizzen, Dorschfilets u.a. sind bereits seit gestern in unserer Gefrierkombi und frösteln dort vor sich hin (und her), also noch Salami aufschneiden, fast alle Kühlboxen sind voll, wohin mit der Salami und dem Brie? Eine Kühlbox finden wir noch. Alles gut. Um 13.30 Uhr begannen wir zum Laden unserer Donnerstagswagerl, der Humer-Anhänger muss sich noch ein wenig vom Camembert-Geruch lösen, sonst fällt unsere Ingrid in Ohnmacht. Um 15.15 Uhr Abfahrt bei Regen und 4° in Ansfelden, unser Transporter ist heute etwas schwerer als sonst, wir haben viele, viele tolle Sachen dabei. Der Wettergott heute dürfte wenig Einsehen haben, tiefe Wolken und kein heller Fleck am Himmel. Deshalb haben wir auch unsere neuen Pavillons eingepackt, aber auf die Plane, auf die Folie vergessen, Brigitte angerufen, sie war gottseidank erst vom Lager Richtung Linz aufgebrochen, wurde aber durch einen LKW behindert, sodass sie noch nicht weit kam und die Folien aus dem Lager holen konnte. Wir bauten langsam auf und warteten auf Brigitte und die Planen. 20 Schützlinge sind schon da, und Monika steht wie immer, als Erste vor unserem Bus. Brigitte kam und wir bauten die 2 Pavillons auf, damit das Team und die Lebensmittel vorm Schnee und Regen geschützt sind. Da kommt ein Flixbus-Fahrer und drückt mir € 50,- in die Hand, „das ist eine ganz tolle Sache die Ihr hier macht und obendrein absolut seriös“, DANKE das Ihr das macht. Wir sagen Danke für die Spende. J Keine 5 Minuten später wollte jemand etwas einkaufen bei uns, als er die Antwort bekam, dass man hier nicht einkaufen kann sondern dass wir hier Spenden verteilen, zückte er sein Portemonnaie und spendete uns € 20,-, auch hier ein Vergelt’s Gott und Dankeschön. Die Ausgabe läuft ruhig ab mit den schon gewohnten 2 Meter Abstand, mit heißem Tee und Kekse für unsere 79 Schützlinge, die uns heute besuchten. Es war ein ruhiger Verteil-Donnerstag, als Joe kam und mir seine Hand auf meine Schulter legte und meinte: „Ihr seid sooo Geil, dass ihr uns nicht vergesst und uns jede Woche, bei jedem Wetter helft, ich kann es nicht so sagen wie ich es gerne tun würde, drum sag ich einfach DANKE. Was Du machst für uns, hat noch nie jemand gemacht.“ Mir bleibt jedes Wort im Hals stecken und sag ihm: „Unserem Team musst Du danken, die stehen jede Woche hier und teilen die Spenden an Euch aus, nicht mir“. Ich mag es nicht, wenn ich immer im Fokus aller Schützlinge und Spender stehe, und wenn auf unser tolles Team vergessen wird. Unser gesamtes Team hat sich mindestens so ein großartiges Lob verdient, wie ich es oft bekomme. Das ist mir immens wichtig. Frau B. und ihr Freund, beide aus dem Ausland, seit über 20 Jahren hier in Österreich, wurde krank, verlor Job, Wohnung, verlor alles, seit einiger Zeit nächtigen die Beiden im Linzer Kanalsystem nahe dem Bahnhof, keine Adresse liebe Leute, die man sich als „Anschrift“ wünscht. Die Beiden tun mir leid, unendlich leid, weil hier wirklich das Schicksal erbärmlich zuschlug! Harry, ein Schützling von uns, bedankte sich heute 3 Mal bei mir und ich sagte ihm, er solle sich bei Ingrid bedanken, Ingrid hat ihm auch eine neuwertige Winterjacke und neue Schuhe gegeben. Was er dann auch machte. „Ich freue mich immer, wenn ich Ingrid sehe. Ihr seid schon ein toller Verein“, meint Harry. Gegen 17.45 Uhr sehe ich wie ein Parkwächter an Brigittes Auto schreibt, ich stürze über die Straße beim Wissensturm, und wollte ihm erklären, dass Brigitte gerade Spenden austeilt und sie die Zeit übersehen hat. „Pech gehabt“ meinte der Parkwächter mit lächelndem Gesicht. Tja, ich sag‘ besser nichts. Das Lächeln hätte er sich sparen können. Vor 14 Tagen erwischet es unsere Ingrid, die auch Strafe zahlen musste. Ich geh wieder zurück zu unserem Bus und weiß, dass ich mir hier etwas überlegen muss, es kann nicht sein, dass dauernd wer von uns Strafe zahlen muss. Mir wird eine Lösung einfallen, bestimmt. Um 18.25Uhr, wieder fast eine halbe Stunde länger als geplant, geht der letzte Schützling von unserem Bus weg, mit einem zufriedenen Gefühl und einem Schlafsack unterm Arm. 46 Nächtigungsjetons teilten wir auch heute wieder aus, damit unsere Schützlinge wenigstens die eine oder andere Nacht in der warmen Notschlafstelle verbringen können. Wir bauen die beiden Pavillons ab, alles wird eingepackt, ab nach Hause ins Lager, es wurde schon kalt an den Ohren, Fingerspitzen und Zehen. Der Platz noch schnell abgesucht ob der ganze Müll eingesammelt wurde. Abfahrt ins Lager, bei 1° kommen wir in Ansfelden an, unser Team wartet schon vorm Lager. Alles ausladen und wieder einlagern, wir teilen noch die übriggebliebenen Jour-Krapfen auf und teilen uns noch kurz aus, die verschiedenen Eindrücke werden kurz erwähnt und dann geht jeder seinen Weg in die Nacht. 20.30 Uhr – Daheim angekommen, bekomm ich vom Nachbarskater, der bei mir eingezogen ist, die Leviten gelesen, miau miau miau (ich habe Hunger) unaufhörlich. Der Tag hängt mir heute extrem nach und es wird 22 Uhr bis ich mich zum PC quäle und Euch den Donnerstag schildere. Jetzt um 23.38 Uhr stelle ich mein Posting Online und wünsche Euch allen eine gute Nacht. Und vielen lieben Dank an alle Spender/innen dass wir auch heute wieder nach Linz fahren durften, und ein besonderes Danke an unser Team, das heute bei Schnee und Regen tapfer ausgehalten hat. Bin richtig stolz auf EUCH! Schön dass es Euch gibt. Gott schütze Euch! J <3

16.11.2020 – Die Fa. Humer schenkte uns ….

Update 16.11.2020 - Betrifft: Unser neuer, toller Humer-Anhänger: Heute früh, 8 Uhr, Termin in Gunskirchen bei der Fa. Humer, ohne zu wissen um was es geht wurde ich letzte Woche zum Gespräch eingeladen. Als um Punkt 8 Uhr früh, Herr und Frau Humer lächelnd auf mich zukamen, und mir sagten, Zitat: " Da wir heuer wegen Corona keine Weihnachtsfeiern machen und die gesamte Belegschaft der Fa. Humer einverstanden war, die dafür vorgesehene Summe 2 Einrichtungen zu spenden, nämlich Euch als Obdachlosenhilfsaktion und die Tafel O.Ö.. Solche Projekte muss man unterstützen" sagte Frau Humer lächelnd. Mir wurde heiß und kalt, war sprachlos, da vereinbart war, nach geraumer Zeit eine Abschlagszahlung von € 3500,- zu bezahlen, damit der neue, großartige Humer-Anhänger, dann in unser Eigentum übergeht. Diese Abschlagszahlung von € 3500,- wurde uns geschenkt und mit heutigem Datum geht der neue Anhänger in unser Eigentum über. Eine großartige, menschliche Geste und eine tolle Spende. Vergelt's Gott und vielen, herzlichen Dank für diese Spende. Wir verneigen uns zutiefst für diese Geste. DANKESCHÖN 🙂 ❤

14.11.2020 – Die Linzer & Paschinger Lions sammelten!

UPDATE 15.11.2020:

Die Linzer Lions Aliter und der Lions Club Pasching sammelten Geldspenden in einem Rundmail für unseren Transporter, und es kam ein richtig toller Betrag zusammen! Vergelt's Gott und vielen lieben Dank und eine tiefe Verneigung für diese tolle Geste und großartige Spende! IHR SEID SPITZE! DANKE auch immer wieder für die tatkräftige Hilfe bei unserem Verteil-Donnerstag und auch bei Spendenannahmen im Lager. Eure Hilfe und Unterstützung ist mehr...viel mehr als einen Vormittag lang gemeinsam einige Handgriffe im Lager zu machen, wir sehen bei all Euren Einsätzen, wie sehr Ihr mit Eurem Herzen dabei seid. Dafür sagen wir DANKE! 🙂 <3

12.11.2020 – Metalheads Nettingsdorf spenden € 4500,-!

UPDATE 12.11.2020: Die großartigen Metalheads Nettingsdorf veranstalteten am 5. & 6.9.2020 ihr Chill & Jump Festival, mit vielen tollen Gruppen und vor allem vielen, vielen tollen Menschen. Diese Menschen beeindruckten uns jetzt schon zum 2. Mal nach 2019 mit dem, was sie hier in Bewegung setzten. EINFACH KLASSE! Heuer kamen sensationelle .... ♪♫ ♫ ♪ ♪ ♫ (Tusch und RRRRRRRumps) ..... € 4500,- zusammen, die uns vergangenen Donnerstag Peter, Michaela und ihre Freunde von den Metalheads Nettingsdorf, übergaben. Ich hab' so eine riesengroße Freude, weil es deutlich zeigt dass hier ganz, ganz tolle junge Menschen am Werk sind und ihre ganze Freizeit opfern, denen unsere Schützlinge ebenfalls sehr ans Herz gewachsen sind und uns einfach großartig unterstützen. Vielen, vielen DANK für dieses grandiose Ergebnis und tolle Spende! 🙂 ❤
Danke Smiley

Eingegangene Geldspenden in der Zeit vom 10.2.2020 bis 30.4.2020

Eingegangene Geldspenden in der Zeit vom 10.2.2020 bis 30.4.2020! Vielen, lieben Dank und Vergelt's Gott allen Spendern für die großartige Unterstützung! (Spenden für den Anhänger und Spenden für Johanna wurden separat veröffentlicht)
_______________________________________________

 

Rene Ferrari.....................€ 3,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!

_______________________________________________

 

ThomasNicola Schlitter........€ 25,00 (Verein)
Dankeschön!

_______________________________________________

 

Anonym...................€ 100,00 (Transporter)
Danke!

_______________________________________________

 

Tanja Tschautscher...............€ 5,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Petra Hofbauer...................€ 15,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Mag. Thomas Sageder..............€ 500,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Helmut Sandberger................€ 50,00 (Lager)
Dankeschön!

_______________________________________________

 

Andrea Dostl.....................€ 10,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Martina Wiesinger................€ 10,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Anonym...........................€ 5,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Michaela Elias...................€ 30,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

August Bernhard Löfler....................€ 20,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!

_______________________________________________

 

Patrick Nini.....................€ 50,00 (Verein)
Danke!

_______________________________________________

 

Astrid Meßthaler.................€ 15,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Uschi Matsche...................€ 15,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Tamara Huber.....................€ 100,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Eva Waser..................€ 5,00 (Transporter)
Danke!

_______________________________________________

 

Stefan Kloihofer.................€ 5,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Elfriede Elfi Schienerl...............€ 30,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Ursula Uschi Matsche...................€ 15,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Anonym..................................€ 135,00 (Transporter)
Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Veronika Vroni Hein....................€ 20,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Fam. Schwarz.....................€ 10,00 (Transporter)
Lieben Dank!
_______________________________________________
Rene Ferrari.....................€ 3,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

PayPal gesammelt.................€ 616,62 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke! Lukas Klingler 482,65 2.1.2020
Rainer Benatzky Fotografie 20,00 4.1.2020
Helga Chromy 50,00 8.1.2020
Martin Haberbauer 18,97 11.1.2020
Rainer Benatzky Fotografie 20,00 4.2.2020
Rainer Benatzky Fotografie 25,00 2.3.2020

_______________________________________________

 

ThomasNicola Schlitter........€ 25,00 (Verein)
Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Tanja Tschautscher...............€ 5,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Claudia Lippert..................€ 50,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Helmut Sandberger................€ 50,00 (Lager)
Danke!

_______________________________________________

 

Maria Katharina Schabel..........€ 100,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Petra Hofbauer...................€ 15,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Andrea Dostl.....................€ 10,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Gilbert Zimmerbauer..............€ 30,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!

_______________________________________________

 

Hermengild Öhlinger..............€ 20,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Barbara Nowecki..................€ 5,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Susanne Lehner & Hans Peter Spindler, € 100,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Patrick & Lisa Arnezeder.........€ 50,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

Bianca Hofmeister................€ 30,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Barbara Ogris, BSc...............€ 50,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Martina Wiesinger................€ 10,00 (Lager)
Danke!

_______________________________________________

 

Josef Pointner...................€ 50,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Sabine Bruckbauer................€ 35,00 (Verein)
Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Markus Eckerstorfer..............€ 100,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Heike Tautermann.................€ 25,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Johann Hannes Bubestinger...............€ 100,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Adelheid Heidi Visin...................€ 50,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Fam. Streinesberger Sabine..............€ 30,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Gilbert Zimmerbauer..............€ 35,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Nicole Trattler..................€ 150,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Michaela Elias...................€ 30,00 (Verein)
Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Michaela Thersia Grubhofer.......€ 25,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

Kerstin Mairhofer................€ 30,00 (Transporter)
Dankeschön!

_______________________________________________

 

SuSanne Rudavsky PöcksTeiner..€ 100,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Sebastian Happel.................€ 50,00 (Transporter) Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Melitta Horn.....................€ 100,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

Anita & Helmut Hammertinger......€ 100,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Katharina Zangerle...............€ 20,00 (Transporter)
Vielen Dank!
_______________________________________________
Horst Gady.......................€ 100,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Michaela Michi Gratzl..................€ 25,00 (Verein)
Lieben Dank!

_______________________________________________

 

Ina Haslberger...................€ 150,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

Patrick Nini.....................€ 50,00 (Verein)
Dankeschön!

_______________________________________________

 

Thomas Engertsberger.............€ 50,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Regina Wenidoppler...............€ 200,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

August Bernhard Löfler....................€ 20,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!
_______________________________________________

 

Eva Waser..................€ 5,00 (Transporter) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Uschi Matsche...................€ 15,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Astrid Meßthaler.................€ 15,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!

_______________________________________________

 

Stefan Kloihofer.................€ 5,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!

_______________________________________________

 

Anonym...................€ 200,00 (Transporter)
Dankeschön!

_______________________________________________

 

Rudolf Bauernhofer...............€ 20,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

PayPal gesammelt.................€ 356,70 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke! Rainer Benatzky Fotografie 10,00 20.3.2020
Wolfgang Kartusch 47,95 24.3.2020
Christian Mayr 96,25 24.3.2020
Rainer Benatzky Fotografie 10,00 28.3.2020
Verena Schagerl 47,95 29.3.2020
Birgit Reichetseder 144,55 1.4.2020

_______________________________________________

 

Doris Mizelli....................€ 70,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Vroni Hein.......................€ 20,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

Hannah-Christina Durl............€ 10,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Ayse Taluk.......................€ 50,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!

_______________________________________________

 

Irene Lemp.......................€ 10,00 (Transporter)
Danke!

_______________________________________________

 

Lukas Stachel....................€ 30,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

Christine Göweil.................€ 100,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!

_______________________________________________

 

Manuella Beranek.................€ 50,00 (Transporter)
Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

Karin Zwettler & Alfred..................€ 50,00 (Pensionist)
Dankeschön!
_______________________________________________
ThomasNicola Schlitter........€ 15,00 (Verein) Herzlichen Dank!
_______________________________________________
Anonym...................€ 850,00 (Transporter)
Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Florian Haider...................€ 75,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Nicole Purgar....................€ 400,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Tanja Tschautscher...............€ 5,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Kerstin Hechenleitner............€ 125,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

Bianca Maria Hehenberger.........€ 70,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Petra Hofbauer...................€ 15,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Andrea Dostl.....................€ 10,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Gerda Watzenböck.................€ 20,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Nina Silber......................€ 100,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

Helmut Sandberger...............€ 50,00 (Lager)
Dankeschön!

_______________________________________________

 

Sabine Bruckbauer................€ 35,00 (Verein)
Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

Gertrud Redl.....................€ 100,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Doris Mizelli....................€ 220,89 (Verein)
Lieben Dank!

_______________________________________________

 

Anonym...................€ 370,00 (Transporter)
Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

Elisabeth Köberle................€ 200,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke & Vergelt's Gott!

_______________________________________________

 

Christine Richter................€ 20,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!

_______________________________________________

 

Michaela Theresia Grubhofer......€ 50,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!

_______________________________________________

Michaela Elias...................€ 30,00 (Verein)

Herzlichen Dank!

_______________________________________________

 

Margot Widerna & Rupert Wimmer-Waderna, € 20,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!
_______________________________________________

Sabine...........................€ 20,00 (Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!

_______________________________________________

Eine tiefe Verneigung und ein aufrichtiges VERGELT'S GOTT ALLEN SPENDERN!

 

Danke Smiley

Geldspenden in der Zeit vom 19.12.2019 bis 7.2.2020

Eingegangene Geldspenden in der Zeit vom
19.12.2019 bis 7.2.2020 - Vielen, herzlichen Dank und eine tiefe Verneigung! DANKE!
============================================
Dr. Othmar Waldenberger................€ 500,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Petra Hartl.......................................€ 50,00 (Unterwäsche) Herzlichen Dank!
Lions Club Kirchdorf Ambra............€ 500,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!
Willibald Backfrieder.......................€ 500,00 (Verein) Vergelt's Gott!
Elisa Eisschiel-Backfrieder...............€ 100,00 (Verein) Dankeschön!
Kurt Reichenberger..........................€ 100,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!
Hans Peter & Manuela Hintermaier..€ 100,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Sabine Bruckbauer...........................€ 25,00 (Verein) Herzlichen Dank!
Helmut Sandberger..........................€ 100,00 (Transporter) Vergelt's Gott!
JK Beton Kirchweger GmbH............€ 1000,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Anonym,..........................................€ 30,00 (Transporter) Dankeschön!
Lukas Stöger....................................€ 315,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!
Brigitte Rippl...................................€ 150,00 (Transporter) Herzlichen Dank!
Marisa Hamberger...........................€ 20,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Werner Kamper...............................€ 50,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!
Barbara Bann..................................€ 50,00 (Nächtigungsjetons Nowa) Vergelt's Gott!
Bernhard & Gertrude Weismann.....€ 100,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!
Gabriela Posch................................€ 20,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!
Romana Pilz....................................€ 50,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Doris Fuchs.....................................€ 70,00 (Transpoirter) Vergelt's Gott!
Friedrich Hennebichler...................€ 100,00 (Transporter) Dankeschön!
Dr. Rainer Stark..............................€ 300,00 (Lager) Lieben Dank!
Martina Geissler..............................€ 40,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!
Renate Barth...................................€ 40,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Jörg & Julia Bamberger...................€ 500,00 (Transporter) Vergelt's Gott!
Irene & Alfred Graf..........................€ 30,0 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!
Michaela Elias.................................€ 30,00 (Verein) Dankeschön!
Philipp Wahlmüller BA...................€ 50,00 (Transporter) Danke!
Dr.med. Christien Füreder..............€ 100,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!
Franz & Katharina Seebacher.........€ 100,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!
Monika Schütz................................€ 200,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Andrea Dostl & Freunde..................€ 220,00 (Lager) Herzlichen Dank!
Anonym..........................................€ 150,00 (Verein) Dankeschön!
Anonym..........................................€ 150,00 (Verein) Vergelt's Gott!
PayPal.............................................€ 667,63 (PayPal Geldspende mehrere Spender) Lieben Dank!
Martin Waldherr.............................€ 50,00 (Transporter) Dankeschön!
Martin Waldherr.............................€ 50,00 (Lager) Herzlichen Dank!
Mundwerkstatt................................€ 1000,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vergelt's Gott!
Tamara Huber.................................€ 100,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Monika Schneiderbauer..................€ 20,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!
Stefan Kloihofer.............................€ 5,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!
Raiffeisenlandesbank OÖ AG..........€ 500,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!
Elfriede Elfi Schienerl.....................€ 30,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vergelt's Gott!
Ursula Uschi Matsche.....................€ 15,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Astrid Meßthaler............................€ 15,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!
Eva-Maria Eva Waser.....................€ 5,00 (Transporter) Lieben Dank!
Christian Beham............................€ 50,00 (Transporter) Vergelt's Gott!
Daniela Leonfellner.......................€ 96,25 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!
Aleksandra Dordevic.....................€ 18,97 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!
Mischii Manu Galirow...................€ 47,95 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Lukas Klingler...............................€ 482,65 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vergelt's Gott!
Rainer Benatzky Fotografie...........€ 20,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!
Alexander Wieshofer.....................€ 20,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!
Jaqueline Hennerbichler...............€ 50,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vergelt's Gott!
Vroni Hein....................................€ 20,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!
Anonym........................................€ 200,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Johann & Marianne Beck..............€ 120,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!
NEOS Gemeinderatsfraktion.........€ 500,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!
ThomasNicola Schlitter.................€ 25,00 (Verein) Dankeschön!
Nicole Leblhuber...........................€ 50,00 (Transporter) Herzlichen Dank!
Rene Ferrari..................................€ 3,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!
Patrick Nini...................................€ 50,00 (Verein) Dankeschön!
Reinhard Diwald...........................€ 100,00 (Transporter) Vergelt's Gott!
Judith Stolz...................................€ 30,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!
Tanja Tschautscher.......................€ 5,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!
Petra Hofbauer.............................€ 15,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vergelt's Gott!
Anonym........................................€ 10,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Helmut Sandberger......................€ 50,00 (Lager) Lieben Dank!
Andrea Dostl................................€ 10,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!
Mag. Sandra Ziermayr.................€ 50,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Herzlichen Dank!
Gilbert Zimmerbauer...................€ 44,50 (Nächtigungsjetons) Lieben Dank!
Friedrich Kaltner.........................€ 350,00 (Nächtigungsjetons) Dankeschön!
Sabine Bruckbauer......................€ 25,00 (Verein) Vergelt's Gott!
Anonym.......................................€ 200,00 (Transporter) Herzlichen Dank!
Melitta Horn................................€ 100,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!
Michaela Elias.............................€ 30,00 (Verein) Lieben Dank!
Horst Gady..................................€ 100,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Patrick Nini.................................€ 50,00 (Verein) Vergelt's Gott!
Stefan Kloihofer..........................€ 5,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!
Eva Waser...................................€ 5,00 (Transporter) Danke!
Gusti Rußmann...........................€ 100,00 (Verein) Dankeschön!
Astrid Meßthaler.........................€ 15,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vergelt's Gott!
Tamara Huber.............................€ 100,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!
Elfriede Elfi Schienerl.................€ 30,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vielen Dank!
Ursula Uschi Matsche.................€ 15,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Dankeschön!
Vroni Hein..................................€ 20,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Vergelt's Gott!
Sarah Balci..................................€ 40,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Lieben Dank!
Petra Kratzl.................................€ 20,00 (Transporter) Dankeschön!
Susanne Jung Susanne...............€ 10,00 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke!
Irene Lemp.................................€ 10,00 (Transporter) Vielen Dank!
Angestelltenbetriebsrat d. Barmherzigen Schwestern...€ 900,00 (Transporter) Lieben Dank
Stiftsgymnasium Wilhering (5. & 6.Klasse)...€ 929,84 (haltbare Lebensmittel & Hygieneartikel) Danke
===========================================
Ein dankbares VERGELT'S GOTT und eine tiefe Verneigung an alle Spender/innen! DANKE!

Herzlichen Dank

Ein Vortrag über Armut und Obdachlosigkeit im Stiftsgymnasium Wilhering!

Heute, Freitag 7.2.2020, wir besuchen heute auf Wunsch Frau Prof. Christa Wänke, Frau Prof. Woidi und Frau Prof. Michaela Ela Ebner die beiden 5. Klassen sowie die 6. Klasse im Stiftsgymnasium Wilhering. Jenes Gymnasium das schon so derart vieles für uns veranstaltet und gesammelt hat. Wir halten 2. Vorträge über Armut, Wohnungs- und Obdachlosigkeit in O.Ö.. Die Ohren gespitzt und teilweise sichtlich beeindruckt von Fakten, Zahlen und Schicksalen. Die Schüler verfolgen Aufmerksam die Präsentation und sind sichtlich erschüttert über manch Erklärungen. Leider kann man so einen Vortrag nicht mit Schönwetterphrasen machen, hier sprechen wir viele verschiedene Problematiken wie z.B. Alkoloholismus, Drogensucht, psych. Erkrankungen u.v.a. an. Wir gehen in viele Details und verschweigen nichts. Die Schüler dankten es uns mit 2 tollen Geldspenden. Die 6. Klasse bietet ja seit einiger Zeit "Dienstleistungen" (Hunde Gassi führen, Kuchen backen u.v.a.) an (Posting in unserer Gruppe), und die Auftraggeber spenden im Gegenzug etwas Geld in einen Topf, der dann an uns übergeben wird. Eine großartige Idee von tollen Schülern und Lehrkräften, die man sich einfach für seine Kinder nur wünschen kann. Die 6. Klasse übergab uns das Ergebnis der ersten "Dienstleistungen" und spendeten uns geniale € 630,- !   Die beiden 5. Klassen (Fabian, Maximilian, Elissa, Lara, Elena, Rosa, Magdalena, Regina, Melanie, Teresa, Karen, Maja, Caroline, Mia-Alice) verkauften bei Veranstaltungen Kuchen, Brötchen u.a. und spendeten uns so heute € 299,84 - ein tolles Ergebnis und an dieser Stelle eine tiefe Verneigung an all die beteiligten Schüler und Lehrkräften. Wir sind tief beeindruckt! Vergelt's Gott und Dankeschön dass wir bei Ihnen zu Gast sein durften!