21.11.2019 – Unser Donnerstag für unsere Schützlinge!

Heute, Donnerstag 21.11.2019 ... heute Vormittag spendete uns der Landhof etwa 2500 Pkg. 50g Streichwurst, die wir dankenswerter Weise im Kühllager einer großen Spedition einstellen und kühlen dürfen.
Nach all den Stressfaktoren des Vormittags kam ich gegen 11.10Uhr zu Hause an, für 2 Thermoskannen 9l Wasser per Wasserkocher aufkochen, für den Tee den wir Nachmittags am Verteil-Donnerstag ausschenken werden. Noch schnell Mittagessen ins Kochwasser werfen, umziehen und ins Lager, um 12Uhr kommen Anita Moser (Linz isst) und Peter Schmidt (Keiner ist perfekt, aber als Linzerin bist Du nahe dran) zu einer außertourlichen Spendenannahme. Um 11.55 Uhr öffnete ich das Lagertor, als der 1. Spender € 50,- Geldspende abgeben wollte. An dieser Stelle lieben Dank dafür. Wenige Minuten nach dem Spender traf Anita ein und Sie überreichte mir 2 große Plastiklagen, voll mit Kuchen, Guglhupf & Gebäck. Grandios! Da werden sich unsere Schützlinge freuen, wenn es heute zum Tee noch frischen Kuchen gibt. Wahnsinn eigentlich . Anita machte ein paar Fotos im Lager für Ihren Blog, ich räumte langsam all unsere im Wege stehenden Wagerl aus dem Lager, Richtung Transporter. Kurz danach kam auch Peter aus dem Stau bei uns an. Gleich zu Beginn tauchten viele Fragen auf, die ich versuchte bestmöglichst zu beantworten, wobei viele Antworten die nächsten Fragen aufgeworfen haben. Ich erzählte aus dem täglichen Programm unserer Aktion bzw. unseres Vereins, über manche Vorkommnisse oder Menschen, die wir wöchentlich bei unserem Bus begrüßen dürfen. Die Rede kam auch auf den 2017 von uns gewonnen Ehrenamtspreis Florian 2017 als Bezirkssieger Linz-Land und O.Ö. Landessieger. Anita machte Fotos von den "Florianijüngern" für ihre Seite und Peter erinnerte mich, bald den Antrag beim Finanzamt 23 auf Spendenabsetzbarkeit einzureichen. Das geht leider erst im Dezember, denn dann gibt es unseren Verein 3 volle Jahre und erst dann darf ein ext. Wirtschaftsprüfer, prüfen. Ich zeigte Anita und Peter unser gut gefülltes Lager, Lebensmittel, Fertiggerichte, dann unser Hygieneartikellager wobei ich immer die Dimensionen unserer Aktion (wir beliefern fast alle O.Ö. Obdachloseneinrichtungen, Notschlafstellen und Frauenhäuser) dazusagen musste, um deutlich zu machen, welche Mengen an Lebensmittel und Hygieneartikel wir hier in die Einrichtungen jede Woche bringen, und welche Größe unser Verteil-Donnerstag inzwischen erreicht hat. Um kurz vor 14 Uhr verließen mich Anita und Peter, wir mussten nur noch ein paar Fotos machen von Peter's Spendenübergabe. Zu diesem Zeitpunkt waren Gerlinde und Renate, 2 unserer heutigen Helferleins, schon im Lager angekommen und räumten Peter's Spenden in die Regale. Brigitte Stadler & Maria Fleischanderl, unsere weiteren Helferleins trudelten auch ein und wir konnten loslegen, den Transporter zu befüllen. Das ging heute ziemlich flott und gut, um 14.45 Uhr war der Transporter samt Anhänger befüllt und wir waren bereit, für Linz und unsere Schützlinge. Auf dem Weg nach Linz war unüblich viel Verkehr für diese Zeit, aber wir kamen schnell an unseren Platz, wo wir schon erwartet wurden von unseren Bedürftigen, die uns auch gleich einwiesen. Getränke ausgepackt, Anhänger ausgezogen und Plane abgedeckt, Tee und Anita's Kuchen präsentativ positioniert, und heute kamen gleich zu Beginn ganze Trauben an Bedürftigen, zum Schluss hatten wir heute etwa 85 Menschen, die sich Lebensmittel und Hygieneartikel sowie warme Winterschuhe/Winterjacken, Schlafsäcke und Isomatten holten. Es war ein gediegener Nachmittag, unterhaltsam, ruhig und besonnen, gänzlich ohne Störefriede. Ein toller Nachmittag und nach unserer großartigen, gestrigen Salzburg-tour, pure Erholung für mich. Der Kuchen von Anita war wahnsinnig schmackhaft, passte gut zum Tee und schmeckte jedem Einzelnen. Der Tag war um 18 Uhr wieder gelaufen, zufrieden und glücklich räumten wir all die Sachen wieder ein und fuhren Richtung Lager, wo wir alles ausräumten und noch schnell 120l haltbare Milch in den Transporter einluden, die ich morgen Früh ins Of(f)nstüberl bringe. Lieben Dank allen Helferleins, allen Spender/innen und Gönner/innen, das wir jede Woche diese Erfahrung machen dürfen, direkt zu helfen. Ein sehr gutes Gefühl, das fast unschlagbar ist. Immer im Dienste der Nächstenliebe und der Wertschätzung, immer auf Augenhöhe mit unseren Schützlingen. Wir lieben unsere Besucher.

Anita Moser & Peter Schmidt kamen ins Lager!

Heute, Donnerstag 21.11.2019 durfte ich Anita Moser (Linz isst, ....) und Peter Schmidt (Keiner ist perfekt, aber als Linzerin bist Du nahe dran) in unserem Lager in Ansfelden herzlichst begrüßen. Ich bin froh und glücklich über dieses Treffen, diese 2 Stunden Gespräch und über unsere Schützlinge erzählen zu dürfen. Lieben Dank Euch beiden, für Eure Zeit, Euer offenes Ohr und über Eure Postings. Vielen Dank liebe Anita, für deine tollen Kuchenstücke, sie waren im Nu vergriffen. Herzlichen Dank auch Peter für deine großartige Spenden, inkl. €120,- Geldspende. Danke an alle Gönner, die uns via Peter so toll unterstützen. Ich verneige mich zutiefst und sage ein ehrliches Vergelt's Gott!
=========================================
https://www.private-taste.at/post/obdachlos

20.11.2019 – Spendenlieferungen nach Salzburg – Teil 1

Heute, Mittwoch 20.11.2019 ... wir alle sehnten uns nach diesem heutigen Tag, weil all die Vorbereitungen der letzten 14 Tage viel Kraft, viel Zeit und noch mehr Raum in Anspruch nahmen. Wir bekamen vorübergehend von der Fa. TAB die Ausnahmegenehmigung, außerhalb unseres Lagers, nämlich am Lagergang die Paletten für die heutigen Spendenlieferungen zu platzieren. Doch kurz von Beginn an. Anfang Oktober, am 9.10.2019 kontaktierte mich eine private Einrichtung in Salzburg Stadt, und bat uns um haltbare Lebensmittel, um Hygieneartikel und warme Winterjacken sowie Schlafsäcke. Denn seit Monaten gäbe es kein Fertiggericht das sie aufwärmen könnten, und kochen dürfen sie nicht, weil keine Konzession vorliegt. Zu wissen da gibt es Einrichtungen, wo viele Menschen wenig bis gar nichts zum Essen haben, schnürte mir den Hals langsam zu und machte mir das Leben der letzten Wochen sehr schwer. Und Hunger tut in Salzburg genauso weh wie in Oberösterreich. So telefonierte ich herum und ließ mir erzählen, wie es wirklich um diese Problematik stand. Bald war klar, hier sind keine "Jammerer" unterwegs, sondern hier müssen wir handeln. Ich sagte 5 Einrichtungen in Salzburg/Stadt zu, zu helfen und mit Sachspenden nach Salzburg zu kommen. Gestern, Dienstag 19.11.2019 beluden wir Abends unseren Transporter mit den ersten 3 Anlaufstellen und packten auch 60 (30H/30D) Winterjacken für die 5. Einrichtung ein. Den heutigen Tag nahm sich Peter Hartlauer (www.peha.at ) Zeit und begleitete uns mit seinem Transporter und lud die 4. und 5. Einrichtung in seinen Bus. Vielen, vielen Dank Peter, dass Du Dir, trotz Hochsaison in deiner eigenen Firma, Zeit genommen hast, uns hier großartigst unter die Arme zu greifen. Nach 1 Stunde Schlaf schepperte unser Wecker um 4.40 Uhr, um 5.45 Uhr war Treffpunkt im Lager. Angekommen im Lager, war Peter schon da und wir begannen, seinen Transporter zu beladen. Brigitte Stadler Strummer Daniela Ingrid Strassl und Rena Meinhart waren heute unsere braven Helferleins, die alle schon sehr munter aussahen, früh morgens. Peters Transporter war dann um 6.30 Uhr geladen und wir einigten uns, in Salzburg Nord, vor unserer 1. Einrichtung, noch einen Kaffee zu trinken. Nach dem Kaffee ging es dann in die 1. Einrichtung, ins Salzburger Frauenhaus. Dort erwartete uns die Leiterin Frau Thaler-Haag schon. Jede Hand packte zu und im Nu waren die zugeteilten Spenden aus dem Transporter ausgepackt. Glücklich und froh, und immerzu dankend schaute Frau Thaler-Haag auf unsere Spendenlieferung und war sehr angetan. Wir wussten alle sofort, hier sind unsere Spenden bestens aufgehoben und wirklich notwendig. Dann ging's in die 2. Einrichtung, Frau Weninger von der "Sozialen Arbeit" erwartete uns ebenfalls schon ungeduldig in den "Startlöchern". Die Stimme vom Telefon passt genau zu dem kleinen, rastlosen Wesen dieser Frau. Volltreffer! Frau Weninger und Ihre Leute kümmern sich in Salzburg/Stadt um die einzige private Notschlafstelle, ein Tageszentrum und Übergangswohnheime. Unsere Spenden mussten per Lift (Gottseidank) in den 2. Stock, von wo sie dann in die Einrichtungen verteilt werden. Hier geht es um etwa 270 Klienten jede Woche, die versorgt werden müssen. Wir wussten, dass sich die vielen Arbeiten der letzten 14 Tage ausgezahlt haben und wir hier tolle Einrichtungen unterstützen, bei jeder einzelnen Anlaufstelle hatten wir das gute Gefühl, die Richtigen getroffen zu haben. Ein gutes Gefühl, wenn man weiß dass unsere direkte Hilfe auch dort ankommt, wo es sein muss, dafür stehen wir! Danke allen Spendern/innen, die uns diese außertourlichen Spendenlieferungen ermöglichten. Vergelt's Gott und lieben Dank! (Einrichtung 3, 4 und 5 kommen im nächsten Posting)

Freitag 15.11.2019 – Spendenlieferung ins Linzer Of(f)nstüberl!

Heute, Freitag 15.11.2019 ... wir brachten wieder einmal, nach längerer Zeit, Spenden ins Linzer Of(f)stüberl, wo die obdachlosen und bedürftigen Mitmenschen von 7.30Uhr bis 11.30Uhr frühstücken und sich aufwärmen können.Wir brachten 40kg Waschpulver, 5l flüssiges Waschpulver, 10 Fl. à 1,5l Verdünnsaft, 100 Paar Cabanossi, 50l haltbare Milch, 10kg Kaffee, 10kg Reis und 15kg Nudeln, div. Hygieneartikel und je 1 Jumbo-Packung Toilettenpapier und Küchenrollen. Allen Spendern ein großes Vergelt's Gott, dass wir diese Arbeit machen können.  

Ein richtig frischer Verteil-Donnerstag 14.11.2019

Heute, Donnerstag 14.11.2019 ... nach meinem gestrigen Schneefall-Besuch beim Biobauer in Sierning, wo wir sehr oft tolles Gemüse und Obst geschenkt bekommen, das wir dann Donnerstags verteilen, war es heute notwendig, all das Gemüse zuerst zu sichten und dann auszuladen, um unsere beladenen Lebensmittelwagerl in den Transporter laden zu können. Heute Vormittag bekam ich noch bei Susanne in Haid Brot, Gebäck und Krapfen die wir ebenfalls nachmittag verteilen wollen. Um 14Uhr begannen wir unser Programm für den Verteil-Donnerstag abzuspulen. Maria FleischanderlElfriede SchwarzmüllerIngrid Strassl und Brigitte Stadler machten alles bereit um dann den elektr. Hochhubwagen zu starten und den Transporter zu befüllen. Gestern Schneegestöber, heute 6,5° auf der Fahrt Richtung Linz. Angekommen in Linz begrüßten uns die Obdachlosen, die jede Woche schon auf uns warten. Die Fahrzeuge positioniert und alles ausgeräumt, Tisch aufgebaut und Hänger gesichert. Es kann losgehen. Punkt 16Uhr ging's los, etwa 45 Bedürftige kamen zu uns und holten sich Lebensmittel & Hygieneartikel, für eine ganze Woche. Viele brauchten eine warme Winterjacke, Winterschuhe, Schlafsäcke und Isomatten, Rucksäcke, Hauben, Handschuhe und Schals, alles was wärmt ist zur Zeit sehr gefragt. Einige neue Gesichter waren auch wieder in der wartenden Schlange, und holten sich Tipps von den regelmäßigen Besuchern. Leider passiert es ab und zu dass ich, so wie heute auch wieder, Menschen wegschicken muss, weil wir Auflagen haben, die wir erfüllen müssen, da wir sonst massive Probleme wegen Verstoßes gegen div. Gesetze bekommen würden, und das möchte ich erst gar nicht riskieren. Aber diese Menschen sind nicht alleine und werden auch nicht hilflos zurückgelassen, man kümmert sich an anderer Stelle um die Probleme dieser Menschen. Sonst verlief der heutige Donnerstag recht ruhig. Unser heißer Tee und das Gebäck, wird von den Bedürftigen gerne angenommen, wenn es so wie heute kalt-windig ist, ist es wirklich willkommen. Wir sind mitten in der "kalten Hauptsaison" angekommen, grade jetzt brauchen unsere Schützlinge jede Hilfe, die wir organisieren können. Bitte schaut nicht weg, BITTE helft uns, damit wir helfen können! Als sich die Zeit der 18Uhr Marke zuwandte, waren heute alle froh, aus dem kalten Eck entfliehen zu können. Es war wieder ein "gelungener" Donnerstag, der uns wieder zeigte dass wir vieles richtig machen. Dass es richtig ist, jede Woche diese viele Arbeit auf sich zu nehmen, um den schwächsten Menschen da draußen zu helfen, und einfach am "Ball" zu bleiben und niemanden zu vergessen. Vergelt's Gott und vielen Dank allen Gönnern und Spendern, die uns diesen Donnerstag Woche für Woche ermöglichen. DANKE!   Nachdem ich schon ein paar Tage an Husten, Halsweh usw. laboriere, morgen aber wieder eine Spendenlieferung ansteht, werde ich jetzt zusehen, in die gefüllte Badewanne zu kommen. Schönen Abend Euch und .... schön dass es Euch gibt!  

Frauenhaus Wels

Frauenhaus Wels – Spendenlieferung vom 8.11.2019!

Heute, Freitag 8.11.2019 ... Spendenlieferung ins Welser Frauenhaus. Wir hatten 10 tolle Winterjacken/Mäntel dabei, ganz viel haltbare Lebensmittel sowie diverse verschiedene Fertiggerichte, Salate, Nudeln & Reis, Süßigkeiten, Verdünnsäfte & Limonaden, Kaffee und Tee, Speiseöl, Essig, Zucker ....diverse Hygieneartikel wie Duschgel, Shampoo, Zahnbürsten und Zahnpasta, Mundwasser, Feuchttücher, Toilettenpapier und Küchenrollen, Waschpulver, Reinigungsmittel u.v.a.m.. DANKE an unsere großartigen Spender, die auch diese Spendenlieferung erst möglich machten. Vergelt's Gott & DANKE!  

Frauenhaus Wels
Frauenhaus Wels
Frauenhaus Wels
Frauenhaus Wels
Frauenhaus Wels
Frauenhaus Wels
Frauenhaus Wels
Frauenhaus Wels
Verteil-Donnerstag 7.11.2019

Donnerstag 7.11.2019 – Im Dienste der Nächstenliebe!

Heute, Donnerstag 7.11.2019, auf dem, wetter-technisch gesehen, wunderschönen, sonnigen Tagesplan stand heute wieder unser Spenden-tag in Linz. Erahnen konnte man den ganzen Tag schon dass es irgendwo am späten Nachmittag zu Begegnungen mit den PSV-Eindhofen Fans kommen wird. Heute Mittag, 13Uhr Lager, alle vorsortierten Sachen sichten und dann langsam einladen, noch einiges Sachen zusammenstellen, die am Rande des Verteil-Donnerstags ausgegeben werden, weil dringend benötigt. Heute haben wir für einen neuen Obdachlosen in Linz Winterjacke, Schuhe, Haube & Handschuhe zusammengesucht und eingepackt, sowie das gespendete Paket für Horst und seinem Malteser. Beide kamen heute leider nicht zum Bus. Wir starteten um 15.20Uhr vom Lager Richtung Linz, Sonne pur und gute Stimmung. Wir freuten uns auf den Nachmittag mit unseren Freunden. Angekommen in Linz waren schon etwa 10 Bedürftige vor Ort die uns herzlichst begrüßten und uns die freien Parkplätze zeigten. Anhänger abhängen, Transporter positionieren und alle Luken öffnen. Tische aufbauen, Anhängertableau ausfahren und alles sichtbar machen, damit unsere Freunde auch wirklich alles sehen, was wir mitgenommen haben. Kurz vor 16Uhr kamen 4 Jugendliche auf mich zu und stellten sich vor, sie wären der 2.Part derjeniger, die in der BRG SolarCity ein Projekt rund um unsere Aktion machen, wobei die ersten 4 bei uns im Lager filmten und ein langes Interview machten. Mehr zu diesem Projekt gibt es in den nächsten Wochen. Punkt 16Uhr fiel die Startuhr und alle wurden am Tisch aufgenommen und registriert, mit einem gültigen Markerl ausgestattet, dann konnte es losgehen. zuerst beim Transporter anstellen und sich Lebensmittel & Hygieneartikel für eine ganze Woche aushändigen zu lassen. Freundliche Stimmung, lächelnde Gesichter und genügsame Besucher, einfach toll. Wie immer hatten wir wieder unser (fast) volles Sortiment eingepackt und nach Linz mitgenommen und es wurde wieder reichlich davon gebraucht. Gegen 17.10Uhr hörte man schon von weitem Schlachtrufe aus Richtung Landstrasse, die immer näher kamen und von vielen Polizisten begleitet wurden. Zuerst bekam ich Herzklopfen ob so einer gewaltigen Wucht an grölenden Menschenmassen, die anwesenden Polizisten ließen meinen Blutdruck wieder in normale Höhen sinken. Zurück beim Bus lockte mich der Hunger in die Nähe unserer Cabanossies, ein Blick in ihre Richtung und ich wusste, liebe Cabanossi, du bist jetzt fällig. Gestärkt machten wir noch Gruppenfotos, teilten die restliche Frischware aus und schauten pingelig, keinen Müll zu hinterlassen. Um 17.45Uhr begannen wir langsam, alle leeren Boxen zusammenzulegen und das Übrig-gebliebene Gebäck in eine Schachtel zusammenzuräumen. 17.55Uhr, Abfahrt in Richtung Bahnhof, Stau soweit das Auge reicht, es geht dann aber doch flott Richtung Lager, wo wir alles aus- und zusammenräumten. Anschließend ging es zu unserem 1. Vereinsstammtisch im Gasthaus Strauss, wo gemütliches Beisammensein angesagt war. So rundeten wir unseren gelungenen Tag/Abend bei Essigwurst u.ä. und Apfelsaft gänzlich ab. Ich danke unserem tollen Team von heute: Ingrid Strassl Brigitte Stadler Maria Fleischanderl Barbara Nowecki Beate Loeffler und Sandra Baumgartner! Lieben Dank und Vergelt's Gott all unseren Spendern, dass Ihr immer an uns dran bleibt und uns so großartig mit dringend notwendigen Spenden versorgt. DANKESCHÖN!  

Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Verteil-Donnerstag 7.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019

Mittwoch 6.11.2019 – 2. Spendenlieferung geht heute in die Notschlafstelle!

Heute, Mittwoch 6.11.2019 ... die 2. Spendenlieferung heute geht in die Notschlafstelle Vöcklabruck! Wir hatten 15 warme, hochwertige Winterjacken dabei, ganz viele haltbare Lebensmittel sowie viele, viele Fertiggerichte, Süßigkeiten, Getränke und Verdünnsäfte, 100l haltbare Milch, 30kg Zucker, 25kg Nudeln und 20kg Reis, viele Hygieneartikel und Reinigungsartikel, WC Papier und Zewarollen und sonst auch noch ganz viele verschiedene Sachen. Auch hier gilt der Dank unseren Spender/innen, die auch diese Spendenlieferung erst möglich machten. Vergelt's Gott und lieben Dank! <3 🙂

Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019
Spendenlieferung in die Notschlafstelle Vöcklabruck 6.11.2019